15. Juni 2024

Parlament der Dörfer

Das „Parlament der Dörfer“ ist ein neuartiges Dialogformat, mit dem die Dorfbewegung Brandenburg den Austausch zwischen den Dörfern und der Politik auf Landesebene fördert. Es fand erstmals 2022 und unter Schirmfrau Prof. Dr. Ulrike Liedtke (Landtagspräsidentin) statt. Zu den Teilnehmenden gehörten ca. 100 Vertreterinnen und Vertreter der Regionalen Dörfernetzwerke, Politikerinnen und Politiker des Landes Brandenburg sowie weitere Expertinnen und Experten für ländliche Räume.

Die Teilnehmenden diskutierten beispielsweise über die Rolle von Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern, die zusammen mit den Ortsbeiräten nur eingeschränkte Handlungsmöglichkeiten besitzen. In diesem Zusammenhang kam auch die Umsetzung des Ortsteilbudgets zur Sprache, die in Brandenburg unterschiedlich erfolgt und demzufolge Unsicherheiten mit sich bringt. Weitere Themen waren die Initiative zur Reform des Finanzausgleichsgesetzes, da dieses aus Sicht der Dorfakteure zu Fehlentwicklungen bei der finanziellen Ausstattung von Kommunen führt. Zu diesen Fehlentwicklungen gehört auch die Änderung der Bundeswahlordnung, die den Verlust der Wahllokale in kleinen Dörfern nach sich ziehen könnte.

Das „Parlament der Dörfer“ wird alle zwei Jahre durchgeführt.

Das zweite Parlament der Dörfer ist schon auf dem Weg und findet am 6.Juli 2024 unter Beteiligung von Delegierten aus den brandenburgischen Dörfernetzwerken, Landespolitiker:innen und Experten statt.
Interessierte können sich über diese Plattform an der Vorbereitung der thematischen Ausschüsse beteiligen.

Auf dem Weg zum 2. Parlament:

Links zum Parlament der Dörfer 2022:

Auf dem Weg zum 1. Parlament: