September 25, 2021

Einladung zum Kick-off: „Für lebendige Dörfer – Auf dem Weg zum 1. Parlament der Dörfer in Brandenburg 2022“

An alle Aktiven aus den Dörfern, Kommunalpolitiker:innen, Vereine, Initiativen oder Engagierte, die sich für die Gestaltung ihrer Dörfer einsetzen:
Aus dem 1. Parlament der Dörfer wird ein Kick-off: Die pandemiebedingte Absage des für den 12. Juni 2021 geplanten 1. Parlamentes der Dörfer in Brandenburg möchten die Veranstalter nutzen, um die begonnenen Dialoge fortzuführen. Der Austausch ist eine Einladung an alle Interessierten, die sich für die Stärkung von Selbstorganisation und Teilhabe der Menschen in den Dörfern Brandenburgs interessieren und engagieren möchten.Die Veranstaltung soll dazu dienen, sich darüber zu informieren, was die Ziele der Dorfbewegung Brandenburg sind und welche Zielgruppen von ihr angesprochen werden.


Darüber hinaus werden die regionalen Dörfernetzwerke und die Dialogformate der Dorfbewegung Brandenburg vorgestellt. Und schließlich wird gezeigt, was für die Zeit bis zum 1. Parlament der Dörfer im Frühjahr 2022 geplant ist und wie man sich einbringen kann. Das 1. Parlament der Dörfer wird in Partnerschaft mit dem Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg vorbereitet und durchgeführt sowie vom Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg unterstützt. Die Schirmherrschaft hat die Landtagspräsidentin Frau Prof. Dr. Ulrike Liedtke übernommen.

Mit dem 1. Parlament der Dörfer soll im Mai 2022 der bereits auf regionaler Ebene geführte Dialog erstmals auf Landesebene geführt werden. Im Fokus stehen die Themen der dörflichen Entwicklung und der ländlichen Räume.
Wir laden Sie herzlich zum diesjährigen Kick-off ein. Die Veranstaltung findet als Zoom-Meeting statt.
Ab 09:00 Uhr können Sie sich einwählen.

Bitte melden Sie sich bis zum 07.06.2021 unter diesem Anmeldelink an.
https://eveeno.com/Zwischenstand_Parlament

Ein Gedanke zu “Einladung zum Kick-off: „Für lebendige Dörfer – Auf dem Weg zum 1. Parlament der Dörfer in Brandenburg 2022“

  1. HALLO; WEN SPRECHE ICH HIER EIGENTLICH AN? Den Vorstand, aktive e.V. Mitlglieder, und wie kann man aus einer Anregung ein Gespräch, eine Antwortsuche generieren? Ich war auf einigen Dörfertagen und hatte auch Kontakt zu den 1000 Dörfern der Zukunft in Brandenburg. Ich weiß nicht wie man da weiter kommt, aber seit Jahren sage ich, dass wir uns unnötig klein machen und wie wir jetzt auch in Ludwigsfelde und richtig kleinen Orten, oft nur das Überlaufventil von Städten sind. Wir sehen doch an dem Einfamilienhauswahnsinn die Versiegelung, Verkehrserzeugung und die hohe Unwahrscheinlichkeit, dass da was wie in kleineren Siedlungen möglich wäre, eine soziale und gesellschaftliche Verbundenheit als Chance. Wenn aber Orte nur 500 EW haben, statt mal ganz anders an kompakt wohnende 2000 EW zu denken, weiß man doch dass bei 500 EW „nie“ ein KIosk leben kann, dass da kein Taktanschluss an ein schnelleres Verkehrsmittel möglich scheint. Unsere „Denke“ ist zu klein. Unsere Grundmengen in den Orten müssen eine gewisse Tragfähigkeit haben. Und das vermisse ich sehr und würde da gerne weiter kommen und gebe hier meine Email bekannt: Klaus_haenel@web.de. Wir müssen Dorf neu denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.