Juli 29, 2021

Newsletter Nr. 3

Hallo Dorfakteure,

Im Namen des Vorstands der Dorfbewegung Brandenburg e.V. – Netzwerk lebendige Dörfer bedanke ich mich bei allen Dorfakteuren für das Engagement die Entwicklung in unseren Dörfern weiter voran zu bringen und für die konstruktive Zusammenarbeit, auch in dieser schwierigen Zeit. Setzen wir uns dafür ein, das unsere Dörfer nicht aussterben, sondern noch schöner werden.Ich wünsche allen für das Jahr 2021 viel Glück, Erfolg und was gerade in dieser Zeit ganz wichtig ist, Gesundheit.Machen wir unsere Dörfer im Jahr 2021 noch lebenswerter!
 Ralf Rafelt
Vorstand Dorfbewegung Brandenburg e.V.

2021:

Erstes Parlament der Dörfer in Brandenburg Ein Schwerpunkt in der Arbeit der Dorfbewegung Brandenburg ist die Vorbereitung des Parlaments der Dörfer, welches am 12.06.2021 an der Heimvolkshochschule Seddin am See stattfinden soll. An diesem Tag sollen… Weiterlesen …

Dorfbewegung startet mit neuem Veranstaltungsformat Trefft das Team der Dorfbewegung Brandenburg zum gemeinsamen Tee und fragt, was Ihr schon immer wissen wolltet.nächster Termin: 28. Januar 17:00 Uhr Dorfbewegung? Regionale Dörfertreffen? Parlament der Dörfer?Wir lassen uns… Weiterlesen …

Umfrage Dorfgemeinschaftshäuser abgeschlossen Dorf ist Gemeinschaft. Vielerorts haben Dorfgemeinschaften in den vergangenen Jahren Gemeindezentren eingerichtet, die sie ganz unterschiedlich nutzen und betreiben. Auch die Bauten und Räume sind vielfältig: von denkmalgeschützten Gutshäusern über… Weiterlesen …

Leitfaden Mitfahrbank – Mitfahrbanksysteme als spontane und  ergänzende Mobilitätslösung im ländlichen RaumDen Wochenmarkt im nächsten Ortsteil besuchen, Mobilitätsressourcen vor Ort nutzen: dafür könnte eine Mitfahrbank oder auch ein Netz aus Mitfahrbänken verteilt über Ortsteile eine einfache Lösung mit geringem Aufwand sein. Ländliche Gemeinden finden in diesem kurzen Leitfaden aus dem Forschungsprojekt  IMONA der TU Dresden praktische Tipps zur Umsetzung einer Mitfahrbank. Er geht auf die Konzeption, Finanzierung und Öffentlichkeitsarbeit ein und erläutert, wo ein solches Projekt sinnvoll ist und wo nicht. 
Quelle: FAPIQ
Hier erhalten Sie weitere Informationen

Aufwandspauschalen und Gemeinnützigkeitsrecht: Beschluss des Jahressteuergesetzes
Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestags beschloss am 9. Dezember auf Antrag der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD eine Ergänzung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Jahressteuergesetzes (19/22850). Die von der Koalition eingefügten Änderungen betreffen auch die Stärkung von Vereinen und Ehrenamtlichen. 
So wird die sogenannte Übungsleiterpauschale ab 2021 von 2.400 auf 3.000 Euro und die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro erhöht. Bis zu einem Betrag von 300 Euro wird ein vereinfachter Spendennachweis ermöglicht. 
In den Zweckkatalog der Abgabenordnung für gemeinnützige Organisationen werden die Zwecke Klimaschutz, Freifunk, und Ortsverschönerung aufgenommen. Der Bundestag hat das Gesetz am 16. Dezember 2020 beschlossen, der Bundesrat muss noch am 18. Dezember 2020 zustimmen.
Jahressteuergesetz 2020

Zum Nachlesen
Ehrenamtliches Engagement im ländlichen Raum Ostdeutschlands (am Beispiel Thüringen)
Im Fokus der Studie standen die Rahmenbedingungen des Ehrenamtes. Dabei zeigte sich die Bürokratie auf dem Land wie bei den Förderern in den Städten als größte Belastung. Gewinnung von Nachwuchs und Digitalisierung waren weitere Themen der Untersuchung. Auch in Originaltönen werden die Schwierigkeiten gezeigt, die sich dem Engagement in der Praxis entgegenstellen. Empfehlungen zeigen, wie es besser gehen könnte. 
ansehen 

Konzepte des „Ländlichen“
Wissenschaftlicher Sammelband erschienen
Das Landleben steht zurzeit hoch im Kurs. Vor diesem Hintergrund zeigt das Buch „Das Ländliche als kulturelle Kategorie: Aktuelle kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Stadt-Land-Beziehungen“ aus der Kulturanthropologie, mit welchen methodischen und konzeptionellen Zugängen es gelingen kann, das „Ländliche“ zu erfassen und zu beschreiben – ohne dabei Generalisierungen und dichotome Abgrenzungen zwischen „Stadt“ und „Land“ zu fördern.
ansehen

Auf die Ohren: PodcastsPodcast: Digitale Beteiligungsformate
Begleitend zum BULE-Projekt „DigiBEL“ startet jetzt die Podcastserie über digitale Beteiligungsformate auf dem Land. Im ersten Teil erfahren Sie im Dialog mit dem BMEL, worum es im Projekt geht und welche Forscherinnen und Forscher dahinter stecken. 
Reinhören

Ländliche Verheissung
Der Podcast widmet sich der Verbindung von Stadt und Land mit Blick auf aktuelle Trends und Herausforderungen sowie zukünftige Visionen für die Dörfer Ostdeutschlands. In Gesprächen mit Anwohner*innen unterschiedlicher Orte sprechen wir über Vorurteile, Lebenswelten und Träume. Dabei bringen wir jeweils zwei Menschen aus einem Dorf ins Gespräch und stellen dabei auch die ganz alltäglichen Fragen in den Mittelpunkt: Was macht das Leben hier aus? Wie funktioniert das Zusammenleben? Was verändert sich?
Reinhören

Brandenburg.Land
Gespräche mit inspirierenden Menschen, die das Land bewegen
​​​​​​​
Dieser Podcast begibt sich mitten rein ins Land. In Brandenburgs Dörfer und Gemeinden. 
Reinhören

Podcast-Serie “Zukunft und Zivilgesellschaft”.
Corona wird die Welt verändern, liest und hört man in letzter Zeit oft. Die spannende Frage ist: Wo finden diese Veränderungen statt? Und welche Folgen können sie auf andere Bereiche haben? Wie können wir Einfluss nehmen und Zukunft mitgestalten?
Reinhören

Anmelden
LANDVISIONEN: Offizielle Eröffnungsveranstaltung mit kostenfreien Workshops socialimpact startet mit dem neuen Projekt LANDVISIONEN, um soziale Innovationen im ländlichen Raum Brandenburgs zu stärken und zu bewahren. Am 13. Januar eröffnet LANDVISIONEN offiziell. Geplant ist nicht nur eine einzelne Eröffnungsveranstaltung, sondern gleich eine ganze Eröffnungswoche mit jeder Menge spannenden und kostenfreien Events. 
aktuelles Programm 

14. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung
Unter dem Motto „Alles digital oder doch wieder ’normal‘?“ werden am 20. und 21. Januar 2021 über neue Formen von Arbeit und Teilhabe als Chance für ländliche Räume diskutiert. Erstmals findet die Veranstaltung des BMEL mit 32 geplanten Fachforen digital statt. Im Programm finden sich zahlreiche interessante Angebote für Dörfer. 
Programm ansehen und Anmeldung

Land.Kultur.MorGEN – Chancen einer nachhaltigen Dorfentwicklung am Samstag, 30.01.2021 – online
Wie lassen sich in ländlichen Regionen und Dörfern regionale Wertschöpfungsketten aufbauen? Ist die Digitalisierung schon „auf dem Land“ angekommen und welche partizipativen Kommunikationsmethoden sind gerade in diesen Zeiten anwendbar? Ist „Kooperation und gegenseitige Unterstützung“ eine gängige Floskel oder wird sie tatsächlich gelebt?
Programm

SAVE THE DATE
26.-27. Februar 2021
„Dorf – Ecke – Zukunft!“
Jahreskonferenz der Akademie der Dorfhelden. 
Mehr Informationen folgen bald!