Aufruf zur Gründung einer Dorfbewegung in Deutschland

Zeichnung Heyko Stöber im Rahmen der ERCA/rls Dorfkonferenz 2011

Mitte Mai 2011 trafen sich 250 Dorfakteure aus ganz Deutschland mit Vertretern der Vereinigung von Dorfbewegungen europäischer Länder auf einer internationalen Konferenz in Berlin. Neben aktuellen Fragen der Dorfentwicklung wurden anhand von Erfahrungen der internationalen Dorfbewegungen auch die Umsetzungsmöglichkeiten in Deutschland diskutiert. Ein wesentliches Ergebnis der Konferenz war die Gründung einer Initiativgruppe zur Bildung einer Dorfbewegung in Deutschland.

Seit März 2012 hat Initiative zur Gründung einer Dorfbewegung in Deutschland nun einen ersten gemeinsamen Internetauftritt auf der DVS-Website unter folgendem Link: http://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/dorf

Dorfbewegungen sind „Bewegungen der Dörfer“

Die Dorfbewegungen sehen ihre wichtigste Aufgabe darin, die Dorfgemeinschaften darin zu stärken, ihre eigenen Potenziale zu entfalten sowie in regionaler und landesweiter Vernetzung ihre Erfahrungen auszutauschen. Sie bilden national – und mittels der europäischen Vereinigungen der Dorfbewegungen, auch international – eine Lobby der Dörfer. Dorfbewegungen sind ein Teil der Zivilgesellschaft und parteienunabhängig.  Kurz um: Ein Netzwerk und Sprachrohr für Dörfer, die ihr Geschick selbst in die Hand nehmen möchten.

Dorfbewegung in Europa

Die ersten Dorfbewegungen entstanden in den 1970er Jahren in Finnland und in den 1980er Jahren in Schweden – beides Länder mit einem hohen Anteil extrem dünn besiedelter Regionen. Aber auch in den dicht besiedelten Niederlanden gibt es seit mehr als zwanzig Jahren eine ähnliche Bewegung, die sich aus Dorfaktionsgruppen oder Dorfvereinen entwickelte.

Heute sind solche Dorfbewegungen in 23 europäischen Ländern aktiv. In einigen Ländern finden aller zwei Jahre „Ländliche Parlamente“ statt. Auf diesen begegnen sich Dorfakteure und Politiker „auf Augenhöhe“.

Dorfbewegung  für Deutschland

Dörfer für Dörfer – gemeinsam ist man stärker!: 

Die Initiative hat einen gemeinsamen Aufruf zur Gründung einer
Dorfbewegung in Deutschland mit einem Rückmeldeformular und einer
kleinen Themenabfrage verfasst. Ziel des Aufrufes ist es, möglichst viele Dörfer in allen Bundesländern zum Mitmachen zu gewinnen. Es gilt das Motto: „Dörfer für Dörfer – gemeinsam ist man stärker!“ Den Aufruf und weitere Informationen finden Sie unten stehend oder auf der Website: http://www.netzwerk-laendlicher-raum.de/dorf

Wir rufen alle engagierten Dorfbewohner/innen, Ortsvorsteher/innen und Ortsbürgermeister/innen zur Beteiligung an einer Dorfbewegung in Deutschland auf. Gemeinsam wollen wir eine starke Stimme für die Dörfer in Deutschland und zusammen mit den Dorfbewegungen der anderen Länder in Europa sein.